Archive for April 2011

The Goldrider

April 27, 2011

Ich musste nicht viel und meine Moeglichkeiten Gold zu finden waren eingeschraenkt. Meine Ausruestung entsprach dem der alten Goldsucher aus dem 19. Jahrhundert.  Nur das ich neben  Hacke, Schaufel und einem Sieb nicht ein Pferd sondern mein Motorrad unter mir hatte. Aber was hatte ich schon zu verlieren. So folgte ich den Geistern der alten Goldsuchern in der Hoffnung diesmal soviel zu finden um zumindest nach Amerika zu kommen.

Nach unzaehligen Minen, Fluessen und Geschichten ueber spektakulaern Funden kam ich nach Creswick bei Ballarat im Sueden Viktorias an .

Hier stimmten alle Bedingungen und nach veielen schoenen Wanderungen entlang des Baches sties ich auf eine Stelle in der die Flut neue Erde freigelegt hatte. Der Ort befand sich abgelegen an einer alten Mine. Gold zu finden ist wie Weihnachten, wenn man als Kind ein Geschenk bekommt, das man sich lange sehnlichst gewuenscht hat.

Ich verbesserte meine Technik Tag fuer Tag doch sollte sich bald wieder herausstellen das auch dieser Ort nicht ausreichen wuerde.

Viele Orte waren nicht mehr uebriggeblieben und meine Suche nach Gold sollte bald zu Ende gehen.

Aber ich bekam einen Geheimtip ;).

Advertisements

Der Goldstreifen am Horizont

April 1, 2011

Alles began mit einem Zufall. Ich wich den letzten  Flutwellen nach Suedaustralien aus und landete in einer verlassenen Goldgraebersiedlung aus dem 19. Jahrhundert bei Rushworth in Viktoria. Ich wusste nicht dass ich mich nahe dem goldenem Dreieck Australiens befand, bis ich an einer Wasserstelle auf einen Tasmanier sties. Ich war mitten im Busch und der Wegweiser zu meinem Campingort war nicht mehr zu erkennen, sodass ich die falsche Abzweigung nahm und genau an der Stelle landete an der man Gold finden konnte.

Der Tasmanier lieh mir einen Sieb und eine Pfanne zum Goldwaschen Es war nicht viel  was nach einem Tag da in meiner Pfanne funkelte. Doch es war die Chance meine Reise doch noch fortzusetzen.

Ich war im Goldfieber